Oped Relaunch

Digitale Stoßtherapie für Medizinprodukte-Website

Kunde
OPED
Branche
Medizintechnik
Leistungen
Frontendentwicklung (full responsive Website), Content-Management-System (TYPO3)
Beteiligte Units
coma UXD (für Nutzerführung & Navigationskonzept)

Zusammenarbeit:
seit 2017

Manntage:
ca. 80

Projektzeitraum:
ca. 7 Monate

Teamgrösse:
5

Technologien

TYPO3 HTML5 JS Bootstrap CSS3

Peter Höger | Leiter Marketing­kommunikation bei OPED

„Die Zusammenarbeit mit coma hat wunderbar funktioniert, angefangen beim Workshop bis zum fertigen Internetauftritt. Durch den agilen Ansatz waren wir immer ganz eng in das Projektgeschehen eingebunden und konnten eigene Ideen einbringen.“

Herausforderung

OPED ist ein fortschrittliches Unternehmen für medizinische Hilfsmittel und Therapiekonzepte, das mit seinen innovativen Produkten neue Impulse in der Medizintechnik setzt. Diese Innovationsfreude war auf der alten Unternehmens-Website aber kaum zu spüren. Ihr Look & Feel war ziemlich angestaubt und nicht mehr zeitgemäß, Navigation und Inhalt extrem unübersichtlich. Und die unterschiedlichen Bedürfnisse der sehr heterogenen Zielgruppen wurden bislang nicht entsprechend berücksichtigt.

Da lag es für OPED nahe, sich an eine ebenfalls moderne und innovationsfreudige Digitalagentur wie coma zu wenden. Unsere Aufgabe bestand darin, der Website nicht nur eine moderne und frische Optik zu geben, sondern auch ein UX-Konzept zu entwickeln, das zielgruppenspezifische User Journeys für Ärzte, Klinik-Einkäufer und Patienten anbietet.

Das Timing war ausgesprochen sportlich und der budgetäre Rahmen recht eng gesteckt.

Vorgehensweise

Drei Meilensteine

Wir haben das komplette Projekt in 3 Meilensteine gegliedert. Am Ende jedes Meilensteins erfolgte die Abnahme durch den Kunden. Dadurch konnten wir auf einer validen Basis den nächsten Meilenstein angehen.

1. Planungs- & Konzeptionsphase

2. Minimum Viable Product (MVP)

3. Vollversion

Initialer Workshop

Nur wenn man die Probleme wirklich versteht, kann man die optimale Lösung finden. Deshalb haben wir zum Projektauftakt einen Workshop veranstaltet, bei dem auf Kundenseite sämtliche Unternehmensbereiche vertreten waren. Speziell der Vertrieb, der die Kunden am besten kennt, lieferte hier wichtigen Input, der deutlich vom ursprünglichen Briefing abwich und eine teilweise Neubewertung erforderlich machte. Am Ende Tages hatten wir ein klares Bild und bereits erste konkrete Ergebnisse:

Agile Arbeitsweise für mehr Transparenz & Effizienz

Auf Basis des Workshops haben wir in unserem Ticket-System Wrike ein Backlog mit den einzelnen Tasks erstellt. Entsprechend ihrer Wichtigkeit wurden die Aufgaben priorisiert und der Umfang des MVP definiert. Der Kunde hatte Zugriff auf das System, konnte den Fortschritt „live“ mitverfolgen und war stets über den aktuellen Projektstand bzgl. Zeitplan und Kosten informiert.
In wöchentlichen Abstimmungen mit dem Kunden wurden alle offenen Fragen zeitnah geklärt, auftretende Probleme in internen Statusbesprechungen (2x pro Woche) gelöst. So konnten wir das Projekt ohne Zeitverluste extrem effizient vorantreiben.

Content-Management-System TYPO3

Wir haben die Website auf Basis des CMS TYPO3 umgesetzt. Die Erstellung weiterer Sprach- und Länderversionen ist damit sehr leicht zu realisieren. Außerdem kann der Kunde die Website in Zukunft ganz einfach selbst pflegen. Dafür haben wir die zuständigen Mitarbeiter während des laufenden Projekts im Umgang mit dem CMS geschult. So konnten diese bereits nach Fertigstellung des MVP (Meilenstein 2) mit dem Einpflegen der Inhalte beginnen, während wir parallel dazu an Meilenstein 3 arbeiteten.

Frontend

Anders als für CMS wie TYPO3 eigentlich üblich, haben wir keine festen Layouts für den Aufbau der einzelnen Seiten vordefiniert, sondern ähnlich einem Baukastensystem unterschiedliche Module bereitgestellt. Der Kunde kann sich den Aufbau jeder Seite ganz individuell aus den Modulen zusammenstellen und ist komplett frei in der Seitengestaltung.
Darüber hinaus hat er die Möglichkeit für unterschiedliche Produktbereiche jeweils eigene Farbwelten zu definieren.
Ganz wesentlich für die unterschiedlichen Nutzergewohnheiten der drei Zielgruppen war es, die Website full responsive umzusetzen, damit sie auf allen Endgeräten (Desktop, Tablet oder Smartphone) optimal dargestellt wird.

Ergebnis

Bestmögliches Resultat mit kleinstmöglichem Aufwand

Dank agiler Arbeitsweise konnten wir einen bürokratischen Projekt-Overhead vermeiden. Die Ressourcen wurden so effizient eingesetzt, dass der Budgetrahmen für die einzelnen Meilensteine nicht vollständig ausgeschöpft wurde und zusätzliche Funktionen und Contentelemente realisiert werden konnten, die ursprünglich erst für die weitere Zukunft geplant waren.

What you see is what you get

Aufgrund der ausgesprochen hohen Konformität von UX/Design mit Front- und Backend, blieben „bösen Überraschungen“ am Ende des Projektes aus. Nachbesserungen waren nicht bzw. nur in geringem Umfang erforderlich und die Website bereits deutlich vor dem geplanten Go-live-Termin fertiggestellt.

oped.de
München
Klarer Himmel
3 °C
Valencia
Ein paar Wolken
15 °C
Klima: ausgelassen
Motivation: grandios
Google Map von Hogenbergstr. 20 80686 München

Munich

Hogenbergstraße 20
80686 München
Google Map von Valencia

Valencia

Carrer de Xàtiva, 15
46002 València

Kontakt

Audrey Arfeuille
Tel: +49 (0)89 - 18 94 57 - 236
E-Mail: dev@coma.de